Studienauftrag Marktgasse Falkenweg
Baar ZG, Schweiz, 2009

Der Planungsperimeter im Ortszentrum von Baar erinnert durch die dreieckige Geometrie an Stadtstrukturen in historischen Altstädten. Das neu entwickelte Bebauungsmuster nimmt die gewachsene städtebauliche Struktur auf und interpretiert sie neu. Das Grundstück wird als Einheit verstanden, als grosse “Scholle“ die in kleinere Einheiten zerschnitten wird. Auf die spezifische Geometrie reagiert der Entwurf mit viereckigen, konisch zulaufenden Baukörpern, die sich jeweils von der Strasse in das Baufeld entwickeln. Dabei steht jeder Baukörper mit mindestens einer Fassade an der Strasse und definiert so die umgebenden Strassenräume. Zur Marktgasse hin wird eine durchgehende Arkade ausgebildet.